Hafenkneipe (2012)

Beladen mit Kartoffelsalat, Würsten, Getränken, Laptop und verschiedenem Bildmaterial,  wanderten 12 FasnächtlerInnen, an einem spätsommerlichen Abend, zu einem Seeplätzchen in Meggen. Denn an diesem wunderschönen, idyllischen Ort trafen sich die Dooqs für ihre alljährliche GV. Die Traktanden wurden vorgelesen und den Punkten nach abgearbeitet. Einer der wichtigsten Punkte war: Wer macht mit und wie motiviert sind wir? Schnell stellte sich heraus, dass die Dooqs wahnsinnig motiviert sind und am liebsten schon gleich anfangen würden. Doch noch fehlte das Moto. Fast alle hatten einen Vorschlag und jeder konnte sich unter diesen Vorschlägen etwas vorstellen. Nach intensiven Diskussionen, verschiedenen Skizzen und einigen Denkpausen schritten wir zur Abstimmung vor. Ziemlich knapp aber irgendwie doch eindeutig wurde dann das Thema HAFENKNEIPE gewählt. Uns war schnell  bewusst, dass dieses Moto ein ganz anderes sein wird, als in den vergangenen Jahren. Weg vom mystischen und düsteren hin zu etwas heiterem, fröhlichem – einfacher gesagt: zu etwas neuem!

Eines unserer Ziele war die erneute Teil- bzw. Aufnahme am Luzerner Umzug. Somit wurde ein Dossier mit verschiedenen Skizzen und Beschreibungen vom Wagen, den Grinden und den Kleidern entworfen. Auch der Vierzeiler durfte nicht fehlen und somit wurde gereimt was das Zeug hielt. Dem Dossier sei Dank, wurden wir vom LFK aufgenommen! Diese Nachricht wandelte sich bei der ganzen Dooq- Gruppe in einen Motivationsschub um. Noch nie waren die Näherinnen so weit zu diesem Zeitpunkt und auch der Wagen war schon fast Umzugsbereit.

Beim Besuch des LFK – Billy und Kurt waren gekommen –  anfangs Februar war es kalt. Die letzten Tage vor der Fasnacht mussten wir uns im Wagenbaulokal gut einpacken. Gleich am Tag nach dem Besuch des LFK fand dann der Gönnerapero statt. Das Chili con Carne à la Res versetzte unseren Mäulern rote Mundecken und wärmte unsere Mägen an einem gelugenen und friedlichen Nachmittag. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Gönnern, Sponsoren und Helfern rechtherzlich bedanken! Ohne Euch kommen solche Bauten, Kleider und Masken nicht  zustande.

Wie jedes Jahr trifft sich der ganze Verein am Mittwochabend im Maskenbastel- und Kleidernählokal. Masken verzieren, anpassen und letzte Farbanstriche ist immer ein Thema und jeweils Legendär.

Der SchmuDo kam und wir machten uns auf den Weg in Richtung Luzern. Via Meggerfasnacht und einem Halt bei der Avia bei unseren FreundInnen von der Schnipp-Schnaps gings zum einstehen für den Luzerner Umzug. Mit zahlreichen  Schiffspassagieren trafen wir an der Haldenstrasse ein. Während dem Umzug  wurde rum geknutscht, rum getanzt  und Rum getrunken. Es war ein riesiger Spass!

Trotz Schnee und Pflotsch gewannen wir am Megger-Umzug den dritten Platz und durften mit den Meggern einen tollen Sonntag verbringen. Und auch der Dienstagabend wurde uns noch versüsst, als wir die Nachricht erhielten, dass Dooq am Donnerstag nach der Fasnacht an der Preisverleihung des LFKs teilnehmen darf. Wir waren soo aus dem Häuschen, dass wir eigentlich gar nicht mehr nachhause wollten :D Auch hier möchten wir uns bei allen bedanken, die sich beim Voten die Finger wund getippt haben! Die Dooqs durften somit eine wahnsinnig legendäre rüdige Fasnacht mit dem genialen 9. Platz am Luzerner Fasnachtsumzug abschliessen! Danke!

Wir sehen uns schon bald wieder! Lasst euch überraschen!

In diesem Sinne: Over!